Porsche behauptet, dass Tesla kein direkter Konkurrent seiner Elektroautos ist

Porsche hat kein Motivation daran, hinauf dem Massenmarkt zu wettstreiten, wie Tesla es tut, und darüber hinaus versuchen seine Elektroautos nicht, andere in dieser Eigenverantwortlichkeit zu verhauen, sondern vielmehr in dieser Aufladegeschwindigkeit.

Michael Steiner, Porsche-Chef zum Besten von Wissenschaft und Entwicklungsverlauf, sagt, er sehe Tesla nicht qua direkten Konkurrenten seiner Elektroautos. Ebendiese Behauptung, die im Prinzip qua Verachtung dieser amerikanischen Marke namhaft werden könnte, bezieht sich nicht hinauf die technische oder funktionale Rivalität dieser Selbst…Sie bezieht sich hinauf die Philosophie hinter jeder Marke und hinauf den potenziellen Markt, den sie anstrebt. Von kurzer Dauer gesagt, die Person, die zusammensetzen Porsche kauft, ist nicht dieselbe Person, die zusammensetzen Tesla kauft, und vergleicht sie von dort nicht, um zwischen ihnen zu wählen.

Mit dieser Markteinführung des Porsche Taycan gab es viele Vergleiche mit dem Tesla Model Sulfur. Ein Streit, dieser durchaus sinnvoll sein könnte, da es sich um Fahrzeuge von ungefähr gleicher Größe und ähnlicher Leistung handelt, obwohl die Preise wenig damit zu tun nach sich ziehen. Weniger bedeutsam sind Vergleiche mit dem Vorbild 3, dies unzweideutig einem niedrigeren Segment angehört und dessen Preise unzweideutig unvergleichbar sind.

“Obwohl man uns gerne gegeneinander ausspielt, sehen wir Tesla nicht qua direkten Rivalen”, sagt Michael Steiner in einem Interview mit Automotive News Europe. Dies begrenzte Angebot an Elektromodellen hinauf dem Markt, die wie dieser Taycan und dieser Tesla Mächtigkeit und Eigenverantwortlichkeit hinhauen, veranlasst viele Medien, welche Tests durchzuführen, oft wegen dieser Morbidität zu wissen, wer oberhalb wem steht, und zu anderen Zeiten, weil sogar die Marken an dieser indirekten Marketingkampagne neugierig sind, die ihnen implizit innewohnt.

Mit diesen beiden Marken nach sich ziehen die Verkaufsbestrebungen jedoch wenig zu tun. Tesla hat seine Wachstumsambitionen nie verborgen, und mit Vorbild 3 hat es den Massenmarkt gerade anvisiert. Die meisten dieser 365.000 Elektroautos, die 2019 verkauft wurden, entsprachen diesem Vorbild. Im Fallgrube von Porsche endete dies Jahr 2019 mit 280.000 verkauften Einheiten, nachdem die Verkäufe um 10 von Hundert gestiegen waren. Im Durchschnitt sind seine Modelle teurer qua die von Tesla, da sie oft weit oberhalb 100.000 Euro kosten.

Dies billigste Tesla-Vorbild 3 ist in Spanien zum Besten von 49.000 Euro zu finden. Es gibt kein vergleichbares Vorbild im Porsche-Katalog, welches Größe und Format betrifft. Dieser billigste Porsche im Sortiment (außer von unzweideutig sportlichen Modellen) ist dieser Macan, dessen Grundpreis in Spanien kurz oberhalb 67.000 Euro liegt. Die erschwinglichste Limousine dieser Marke ist dieser Panamera, dieser mit irgendetwas mehr qua 108.000 Euro startet, genauso wie ein einfacher Porsche Taycan. Elon Musk hat manchmal seine Zweck angedeutet, ein kompaktes, kleineres Vorbild hinauf den Markt zu einfahren, während Porsche nie die Zweck hatte, in welche Gebiete zu expandieren.

Steiner wies im gleichen Sinne hinauf zusammensetzen weiteren wesentlichen Unterschied zwischen den beiden Unternehmen hin. Während Tesla dies Reichweitenrennen Vorteil verschaffen will, setzt Porsche hinauf kleinere, leichtere und damit billigere Batterien, die schneller wieder geladen werden können, weil sich seine Elektroautos voll innerer Kraft wie jeder andere Porsche verhalten sollen: “Unser Team hat nicht die Zweck, Porsche zum Reichweitenführer im Markt zu zeugen.

Und doch machte die Landung des Tadschkans im Machtbereich des Model Sulfur Vergleiche unausweichlich. Spionagefotos, die 2017 veröffentlicht wurden, bestätigten, dass Porsche sein erstes Elektromodell mit dem Vorbild Sulfur und sogar mit dem Vorbild X verglich, welches in dieser Automobilbranche keine ungewöhnliche Realität ist. Im Jahr 2019 schickte Tesla ein modifiziertes Vorbild Sulfur hinauf den Nürburgring, um die vom Taycan vorgegebenen Zeiten zu unterbieten. Obwohl es noch keinen offiziellen Versuch unternommen hat, eine definitive Rundenzeit aufzuzeichnen, deutete dieser Hersteller an, dass dies Model Sulfur Plaid 22 Sekunden schneller ist qua dieser Taycan.

Die Fisker Ocean wird zum elektrischen Hochleistungs-Allrounder

Fisker hat die Produktionspläne seines ersten elektrischen Geländewagens aktualisiert und eine Geländevariante mit dem Namen Force-E vorgestellt, die darüber hinaus mechanische Elemente und Zubehörteile verfügen wird, die an dasjenige Pendeln im Terrain maßgeschneidert sind.

Jener Fisker Ocean ist ein elektrischer Geländewagen, welcher noch wie Urbild von Henrik Fisker hinaus welcher letzten CES in Las Vegas vorgestellt wurde, mit welcher Vorsatz, ein harter Marktbegleiter in diesem Segment zu werden, wenn er 2021 hinaus den Markt kommt. Sein Startpreis von 38.000 Dollar macht es im Vergleich zur Wettbewerb zu einer sehr interessanten Vorkaufsrecht. Ohne dasjenige endgültige Konzept des Serienmodells noch zu Kontakt haben, präsentiert Fisker nun eine Geländevariante, die ein Päckchen spezifischer Systeme pro den Geländeeinsatz und eine Warteschlange von Zubehörteilen umfasst, an denen dasjenige Unternehmen noch arbeitet.

Die vitaminisierte Version welcher Ocean, genannt Force-E, wird hinaus den Allradversionen basieren, sowohl welcher konventionellen mit 300 PS wie wenn schon welcher Hochleistungsvariante. Es wird ein vollständiges Traktionskontrollsystem zusammenfassen, dessen Prozedur darin besteht, dasjenige Torsionsmoment, dasjenige jedes welcher Räder erreicht, zu potenzieren und zu steuern, welches von ihnen es erhält, wie wäre es eine mechanische Differentialsperre. Sie wird wenn schon die Aufhängungen mit längeren Federbeinen modifizieren, die dasjenige Fahrzeug hieven, um den Bauchwinkel zu vergrößern. Die Räder und Reifen werden Off-Road-Spezifikationen nach sich ziehen. Ein vollwertiges Reserverad wird sich unter welcher Fronthaube entscheiden, eine praktischere Problemlösung wie dasjenige Aufhängen an welcher Hecktür oder an welcher Fronthaube, wie es beim 4×4-Verbrennungsmotor welcher Sachverhalt ist. Jene Problemlösung ist nur dank welcher Baustil möglich, die den großen Raum, den welcher Elektromotor übrig lässt, öffnet.

Es wird wenn schon manche zusätzliche Zubehörteile enthalten, die pro Off-Road-Szenarien entwickelt wurden, wie z.B. zusätzliche Scheinwerferlicht an welcher vorderen Stoßstange, Schutzleisten pro die Scheinwerferlicht, Abschlepphaken, ein Schutzblech an welcher Vorderseite, verknüpfen Dachgepäckträger mit integrierten Leuchten und verknüpfen Schaltschrank mit einem Ladegerät zur Rettung anderer Elektrofahrzeuge, deren Batterie leer ist. Um ebendiese Variante zu veranschaulichen, hat Fisker manche computererzeugte Renderings des Ergebnisses gestartet. Jener endgültige Urbild welcher Ocean Force-E wird nächstes Jahr vorgestellt.

Die Präsentation dieser Variante erfolgte letzte Woche und nutzte die Aktualisierung, die Fisker zu den Startplänen welcher Ocean angeboten hatte. Jener Einstiegspreis wird mit 37.499 US-Dollar bestätigt und wird in vier verschiedenen Veredelungsoptionen angeboten, die im vierten Quartal 2020 im Detail publiziert gegeben werden. Die Mietoption ohne zeitliche Beschränkung erfordert eine Vorauszahlung von 2.999 US-Dollar, und die monatliche Gebühr beträgt 379 US-Dollar. In den Erlebniszentren können die Kunden die Fahrzeuge besichtigen und testen, obwohl Kauf oder Pacht nur darüber hinaus die mobile Gebrauch oder deren Website möglich sein werden. Die Fertigungsstrategie wird im dritten Quartal 2020 publiziert gegeben und zielt sowohl hinaus den US-amerikanischen wie wenn schon hinaus den europäischen Markt ab.

Die mechanischen Einzelheiten, die demnächst publiziert gegeben werden, sind noch sehr unvollständig. Gerüchte sagen, dass es eine Batterie mit einer Kondensator von 80 kWh nach sich ziehen wird, die von LG Chem geliefert wird und eine Reichweite von 400 solange bis 480 Kilometern ermöglicht. Fisker hat bestätigt, dass es eine Schnellladung nachdem dem CCS-Standard schenken wird.

Im Jahr 2007 gründete Henrik Fisker die Firma Karma Automotive, die den Fisker Karma hinaus den Markt brachte, ein Elektroauto mit verlängerter Reichweite, dasjenige unter mehreren Zuverlässigkeitsproblemen litt, verbunden mit den wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Batterielieferanten A123. Im Jahr 2014 wurde die Prüfung durch die chinesische Menschenschlag Wanxiang übernommen, welches dazu führte, dass Fisker dasjenige Unternehmen unwiderruflich aufgab. Im Jahr 2016 gründete welcher dänische Gestalter und Unternehmer Fisker Nichtmit dem Ziel, 100% elektrische Autos herzustellen und eigene Batterien mit Festelektrolyt-Technologie zu gedeihen. Während welcher CES in Las Vegas 2018 präsentierte er die Fisker Emotion, ein erstes vollelektrisches Normal mit einer Reichweite von 640 Kilometern und einem Preis von 129.000 Dollar. Wenige Monate später, und da noch kein echtes Normal hinaus dem Markt war, kündigte Fisker diesen SUV an, welcher in aufeinanderfolgenden, darüber hinaus Twitter veröffentlichten Bildern solange bis zum sozusagen endgültigen Urbild gezeigt wurde, welcher hinaus welcher diesjährigen CES in Las Vegas gezeigt wurde.

Die erste Neugestaltung des Tesla-Cybertrucks: 3% kleiner und etwas stilvoller

Die Produktionsversion des Tesla-Cybertrucks wird nachdem Informationen von Firmenchef Elon Musk irgendetwas kleinere Abmessungen denn welcher angekündigte Urbild und ein stilisierteres Figur nach sich ziehen.

Nachdem sich allesamt an den Namen und dies bahnbrechende Image des Tesla Cybertruck gewöhnt nach sich ziehen, steht welcher Elektro-Pickup vor seiner “ersten Neuregelung”, noch im Vorhinein er gar die Produktionslinien iterieren hat. Elon Musk verfeinert dies Konzeption des Prototyps, den er im letzten Jahr vorgestellt hat, um seine Größe leichtgewichtig zu verringern und seine Gießen zu stilisieren, die Glasfläche zu vergrößern und die Menge an “Walzblech” zu verringern, dies von draußen visuell ist, ohne in diesem Zusammenhang an Nutzen zu verlieren.

Dasjenige geradlinige, minimalistische Konzeption des Tesla Cybertruck hat sich von welcher anfänglichen Kritik, die es in einigen Fällen z. Hd. unmöglich hielt, ein solches Fahrzeug aufwärts den Markt zu herbringen, zur Zustimmung zusammen mit den zukünftigen Kunden entwickelt. Nachdem Informationen des Herstellers wurden schon mehr denn eine halbe Million Reservierungen vorgenommen, welches neben welcher Demonstration, dass Elon Musk wieder einmal den Nagel aufwärts den Kopf getroffen hat, verschmelzen guten finanziellen Mitgliedsbeitrag bedeutet, wenn man bedenkt, dass Tesla z. Hd. jede Vorausbuchung 100 Dollar im Vorn in Form einer Anzahlung erhält.

Nun hat Elon Musk manche ästhetische Veränderungen im Unterschied zu dem Konzeption des im letzten Jahr vorgestellten Prototyps offenbart, obwohl die ursprüngliche dreieckige und lineare Form solange bis zum Finale erhalten wird. Die Idee von Teslas Vorsitzender des Vorstands war, den Cybertruck wie ein Exoskelett zu zusammensetzen. Mit anderen Worten, eine kratz- und stoßfeste Karosserie, die in welcher Standpunkt ist, die Insassen und die Mechaniker vor so gut wie allen Außenbedingungen zu schützen. Synchron streben die linearen und geraden Gießen nachdem aerodynamischer Nutzen und Bewohnbarkeit, welches nicht verbreitet ist, ist ein Segment, dies aufwärts Systemfunktionalität ausgelegt ist.

Jener Urbild, den Tesla vorstellte, war 5.885 mm weit, 2.206 mm breit und 1.905 mm hoch. Sein Ein- und Austrittswinkel von 35 und 28 Rang und seine Höhe zum Grund von 40,5 cm offenstehen eine Topologie, die eine gute Geländegängigkeit gewährleistet. Jener heftige Menstruationsblutung Radstand, welcher durch die so gut wie sechs Meter Länge erforderlich ist, kann jedoch aufwärts manchen Geländen seinen Tribut fordern, da die Gefahr besteht, dass er leichtgewichtig stark werden kann.

Unter Berücksichtigung dieses Umstandes wird dies ästhetische Update, dies von Elon Musk reichlich Twitter angekündigt wurde, seine Gesamtgröße um 3% reduzieren. Damit wird die Mittellinie, die weiter welcher Unterseite welcher Seitenfenster verläuft, ebener und die Höhe des “Schwellers” verringert, d.h. die Glasfläche wird im Unterschied zu welcher Karosserie stärker hervortreten. “Wir können wahrscheinlich die Weite um verschmelzen Zoll (25 mm) und die Länge um mehr denn sechs Zoll (152 mm) reduzieren, ohne Sinnhaftigkeit oder Ästhetik zu verlieren. Die Mindesthöhe wird durch Absenken welcher Luftfederung aufwärts unter 75 Zoll (1905 mm) reduziert. So beschreibt Musk selbige Änderungen, die nachdem Informationen des Leitweglenkung “sehr von jetzt an veröffentlicht werden”, wahrscheinlich zusammen mit welcher Mitteilung welcher endgültigen Produktionsversion. Die endgültigen Abmessungen werden ca. 5.700 mm weit, 1.965 mm breit und 1.850 mm hoch sein, welches zwar immer noch die Abmessungen eines sehr großen Fahrzeugs sind, im Gegensatz dazu ein komfortableres Verkehren und Parken in Städten und Garagen ermöglicht.

Tesla plant, den Cybertruck solange bis Finale 2021 aufwärts den Markt zu herbringen, obwohl im Moment noch nicht prestigevoll ist, wo sich seine Produktionslinien entscheiden werden, obwohl sie sich laut Musk in einer Mechanismus zentral welcher Vereinigten Staaten entscheiden werden”. Zunächst werden die beiden leistungsstärksten Versionen mit zwei bzw. drei Elektromotoren und einer Mündigkeit von 500 bzw. 800 Kilometern eintreffen. Die einfachere Version, mit einem einzigen Triebkraft und 400 Kilometern Mündigkeit, wird irgendetwas später eintreffen.

Thailändische Nationalpolizei nimmt elektrische Tesla Modell 3 in ihre Flotte auf

Die thailändische Polizei will zur Elektromobilität ignorieren, mit weniger Emissionen und noch mehr Funktionen, weshalb sie mehrere Einheiten des Tesla-Modells 3 in ihre Flotte aufgenommen hat.

Die thailändische Nationalpolizei hat begonnen, sich in Richtung Elektromobilität ohne lokale Emissionen zu in Bewegung setzen, und hat dazu sieben Einheiten des Tesla Prototyp 3, welcher heute populärsten elektrischen Limousine in Tesla und welcher Welt, zu ihrer Patrouillenwagenflotte hinzugefügt.

Im Idealfall verfügen die Strafverfolgungsbehörden in den verschiedenen Staaten droben eine Flotte zahlungskräftiger, wendiger und relativ schneller Fahrzeuge, die es ihnen geben, zwischen Verlangen schnell zu reagieren. Wenn wir noch die Tatsache hinzufügen, dass die Fahrzeuge keine Schadstoffemissionen nach sich ziehen, wäre dies dies Sahnehäubchen hinaus dem Torte.

So irgendetwas wird mit welcher thailändischen Nationalpolizei geschehen, wie wir kürzlich sachkundig nach sich ziehen, die ihre Flotte durch Leasing um sieben Einheiten des Tesla-Modells 3 erweitern wird. Nachher den von den thailändischen Behörden veröffentlichten Wissen wird welcher Leasingvertrag mit einer Spieldauer von 5 Jahren und Gesamtkosten von 2,49 Mio. Euro versperrt. Welcher Preis wird voraussichtlich die notwendigen Änderungen in Bezug hinaus Beschilderung, Licht, Sirenen, Funk und andere Polizeiausrüstung einbeziehen.

Welcher Zählung zufolge wird jedes fahrbarer Untersatz die thailändischen Behörden rund 355.000 EUR kosten, etwa 71.000 EUR pro Jahr. Laut “Compare The Market” ist Thailand dies zweitteuerste Nationalstaat welcher Welt beim Kauf eines Elektroautos, nur hinter Singapur. In Thailand kostet ein Tesla Prototyp 3 LR rund 110.000 Euro, weitestgehend paar so viel wie in Spanien.

Es ist nicht die erste Polizei, die schon ein elektrisches Prototyp in ihren Reihen hat. In den Vereinigten Staaten verwenden mehrere Polizeidienststellen dies Prototyp Sulfur und/oder Prototyp 3, darunter dies Fremont Versicherungsschein Department, die Stadt, in welcher sich Teslas Hauptfabrik in Kalifornien befindet.

In einigen Städten wie Bargersville oder Westport patrouilliert die Polizei in einer Prototyp-3-Performance, einem Prototyp, dessen Merkmale es den Bösewichten ziemlich schwergewichtig zeugen.

Zusätzlich zu den Vorteilen zu Gunsten von die Umwelt kann die Tutorial von Elektrofahrzeugen die Wartungs- und Kraftstoffkosten senken, welches zwischen ständig fahrenden Autos Tausende von Euro oder Dollar sparen kann.

Tesla verbessert die Leistungsbeschleunigung des Modells S und verlässt 0-96 km/h in 2,3 Sekunden

Dieser Tesla Model Schwefel Performance war schon eines welcher schnellsten Autos uff dem Markt, hingegen welcher Tesla hat seine Beschleunigung von 0 uff 100 km/h noch einmal verbessert, vor allem dank des neuen ‘Cheetah Stance’-Modus.

Erhöhte Beschleunigung ist wahrscheinlich nicht die oberste Priorität in einer großen Limousine, hingegen wer mag nicht ein schnelleres Personenkraftwagen? Dieser Tesla Model Schwefel Performance war schon eines welcher schnellsten geradlinigen Autos uff dem Markt, hingegen damit nicht genug, Tesla hat seine Rundenzeiten noch einmal uff 0-96 km/h (die angelsächsischen 0-60 mph) verbessert.

Dies zeigt welcher amerikanische Elektroautohersteller uff seiner Website, wo welcher Tesla Model Schwefel Performance jetzt 0-96 km/h in nur 2,3 Sekunden anzeigt. Die Verbesserung ist marginal (logisch wiederum, wenn es so wenig Spielraum gibt): nur eine Zehntelsekunde besser qua vorher, so dass sie in welcher Realität kaum wahrnehmbar sein wird. Zugegeben es wird Ihnen helfen, Ihrem Spezl oder Nachbarn zu sagen, dass Ihr Personenkraftwagen, ebenso, dasjenige Sie vorher hatten, dank einer Nachrüstung wieder schneller ist.

Teslas Website uff Spanisch hat die Leistungszahlen noch nicht aktualisiert, obwohl erwartet wird, dass sie um eine Zehntelsekunde reduziert werden, welches bedeuten würde, die 0-100 km/h non…4 Sekunden zu verlassen. Dies Elektroauto, dasjenige dieser Zahl am nächsten kommt, ist welcher Porsche Taycan Turbo Schwefel, obwohl dasjenige deutsche Normal gezeigt hat, dass es zahlreiche aufeinander folgende Beschleunigungen aushält, während die Leistung des Normal Schwefel nachher einigen Rennen nachlässt.

Dieser Schlüssel zu dieser Verbesserung welcher Beschleunigung ist welcher neue Modus “Gepardenhaltung”, welcher kürzlich von Tesla eingeführt wurde. Welche neue Routine, die von Geparden zu Beginn eines Sprints inspiriert wurde, reduziert die Höhe welcher Vorderachse, wodurch welcher Pitch beim Beschleunigen gefasst werden kann und die Traktion uff beiden Achsen verbessert wird.