Neue Audi A3-Limousine: größer, sportlicher und technologischer -und Hybrid-

Monate nachher dieser Präsentation dieser Fließhecklimousine stellte dies Ingolstädter Unternehmen die Limousine vor, die sich durch ein aggressiveres Image, eine beeindruckende technologische Präsentation im Platz im Innern und eine Warteschlange von Motoren mit dem Mild-Zwitterhaft-System auszeichnet: 110 und 150 PS Naphtha oder 150 PS Dieselkraftstoff. Es wird gegen Finale vierter Monat des Jahres in Europa zum Verkauf stillstehen und könnte später in Argentinische Konföderation eintreffen.


Die Waffenschmiede Ingolstadt A3 Limousine war dies fehlende Phallus in dieser Palette des erneuerten Mediums und schließlich kam seine Präsentation. Wie in vielen anderen Fällen zwang die Coronavirus-Weltweite Seuche dazu, dies online zu tun, nicht mit einem per Streaming übertragenen Ereignis, sondern gerade heraus mit allen von dieser Ingolstädter Firma veröffentlichten Materialien und Informationen. Nachdem mehreren Monaten dieser Versuch erblickte dieser Tricorder dies Licht dieser Welt, und wie die Hecktür hat er in Entwurf und Technologie seine Hauptschlüssel, obwohl er in diesem Kern die zu Händen eine Limousine typische Vielseitigkeit hinzufügt.

Hinauf ästhetischer Stufe entschied sich die Marke, intrinsisch des kontinuierlichen Stils von Waffenschmiede Ingolstadt aufwärts ein viel aggressiveres und verspielteres Image zu setzen, in Anlehnung an dies ihrer direkten Konkurrenten wie dieser Mercedes-Benz A-Stil oder dieser BMW 1er-Warteschlange – deren Limousine in dieser aktuellen Generation noch nicht entwickelt wurde -, jedoch immer unter Wahrung ihrer Identität. Welcher vordere Sektor ist wie immer dieser auffälligste, mit dem riesigen sechseckigen Singleframe-Gitternetz und den beiden simulierten Lufteinlässen an den Enden des Stoßfängers, die ebenfalls diesem sechseckigen Format nachgehen. Ein weiteres Detail, dies ihr Identität verleiht und mit diesem aggressiven Portrait zusammenwirkt, sind die Matrix Led-Scheinwerferlicht, deren Entwurf je nachher Version leichtgewichtig variiert.

Im Profil, wie beim Schrägheck, finden wir hier die meisten Ähnlichkeiten mit seinem Vorgänger, wenn ebenfalls mit ausgeprägteren Linien und mehr Tonus. Dies Farbdetail befindet sich an dieser Unterseite dieser hinteren Türen, dies Waffenschmiede Ingolstadt-Wahrzeichen, ein Merkmal, dies die Marke in offensichtlicher Anlehnung an ihr Traktionssystem “Blister quattro” nennt.

Zweitrangig dies Heck zeigt eine subtile Weiterentwicklung im Vergleich zu dieser Vorgängergeneration, wiederum mit strafferen und markanteren Linien, dreidimensionalen Scheinwerfern mit dem charakteristischen Lichtpfeil vom Typ Lumineszenzdiode, und die Stoßstange wird von einem Gerät gekrönt, dies zusammenführen doppelten Auspuffauslass und zusammenführen Diffusor simuliert.

Wie zusammen mit jedem Generationenrelais sind die Abmessungen erheblich gewachsen: Es ist 4495 mm weit (4 Zentimeter länger qua dies Vorgängermodell), 1816 mm breit (+2 cm), 1425 mm hoch (+1 cm), während dieser Radstand (2636 mm) und dies Inhalt des Kofferraums (425 Liter) unverändert bleiben. Die Plattform bleibt dies vielseitige MQB des VW AG Konzerns.

Welcher große Sprung nachher vorn erfolgt in dieser Halle, wo die A3 versucht, den technologischen Kaution statt dieser Nüchternheit, die ihn kennzeichnet, hervorzuheben. Die Tisch hat viel mehr dreidimensionale Gießen, voll von geraden Linien und Kanten. Unübersehbar sind die 12,3 Zoll große digitale Instrumententafel des Waffenschmiede Ingolstadt Virtual Pilotenkanzel und dieser ebenfalls riesige 10,1 Zoll große Touchscreen zu Händen dies MMI-Multimediasystem, dieser wiederum in die Tisch integriert ist und nicht schwimmend gelagert ist, sowie die Luftauslässe, die sich zusätzlich den Fahrgastraum erstrecken. Dies merkwürdigste Detail sind jedoch die Luftauslässe zu Händen den Fahrzeugführer, die sich zusätzlich dem Konsole Ergehen und sich vom Ganzen Anruf entgegennehmen.

Schablonenhaft setzt die A3-Limousine ganz aufwärts Elektrifizierung, wenn ebenfalls vorerst nur vom Typ Light- oder Mild-Zwitterhaft: Sie wird zunächst mit drei Motoren zugänglich sein: 35 TFSI, dieser den 150 PS starken 1,5 TFSI-Ottomotor mit 6-Gangart-Schaltgetriebe oder 7-Gangart-Doppelkupplungs-Automatisches Getriebe Sulfur-Tronic kennzeichnet, oder 35 TDI Sulfur-Tronic, ein 150 PS starker 2.0 TDI-Turbodieselmotor, dieser nur mit dem 7-Gangart-Doppelkupplungs-Automatisches Getriebe gekoppelt ist. Die dritte Vorkaufsrecht wird später hinzugefügt und wird dieser 30 TFSI sein, mit einem 110 PS starken 3-Zylindrisch0 TFSI-Ottomotor qua Einstieg in dies Sendung.

In allen Fällen beträgt dies Mikro-Zwitterhaft-Elektrosystem 48 Vanadium und wird den Verbrauch und die Emissionen um solange bis zu 0,7 l/100 km reduzieren. Dieses System stellt dem Verbrennungsmotor beim Anfahren oder zusammen mit niedrigen Drehzahlen etwa 50 Nm mehr Torsionsmoment zur Verfügung und ermöglicht ebenfalls dies Ausschalten zusammen mit konstanter Umlauffrequenz. Leistungsfähigere Alternativen, Plug-in-Kreuzung und natürlich dieser sportliche S3 und RS3 werden später hinzukommen.

Schreibe einen Kommentar